Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen für snoopstar

Präambel

Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen gelten für die von der jointMedia Deutschland GmbH (nachfolgend „Diensteanbieter“) unter der URL https://my.snoopstar.de abrufbare Plattform. Dem Benutzer (nachfolgend „Kunde“) ist es im Rahmen der Nutzungsbedingungen gestattet, die Inhalte und Funktionen zu eigenen Zwecken zu nutzen. Die Nutzung von bestimmten Inhalten oder Funktionen kann speziellen Bedingungen unterliegen. Solche separat ausgewiesenen Bedingungen gelten jeweils ergänzend zu diesen Nutzungsbedingungen.

I. Gegenstand der Plattform

  • (1) Der Diensteanbieter stellt unter der URL https://my.snoopstar.de eine Plattform bereit. Auf dieser wird registrierten Kunden die Möglichkeit geboten, Objekte und dazugehörige Informationen in Form von Texten und Bildern hochzuladen. Als Objekt kommen außer Produkten, insbesondere auch Werbeanzeigen, Gebäude und sonstige Markierungen in Betracht.
  • (2) Neben der Plattform, betreibt der Diensteanbieter eine kostenlose App „snoopstar“. Die App dient als Schnittstelle, mittels derer die App-Nutzer, die vom Kunden auf die Plattform hochgeladenen und aktiv genutzten Informationen abrufen können.
  • (3) Mit Hilfe der Kamera ihres Endgerätes (Smartphone oder Tablet) können Nutzer der App „snoopstar“, die hochgeladenen und aktiv genutzten Informationen abrufen. Dazu scannt der Nutzer ein Objekt mit der Kamera. Wenn dieses Objekt zuvor vom Kunden auf die Plattform hochgeladen wurde und vom Kunden aktiv genutzt wird, wird das vom Kunden gesetzte „Target“ erkannt und die vom Kunden gespeicherten Informationen werden in der Kamera des Endgeräts mittels „Augmented Reality“ eingeblendet.

II. Anmelde- und Registrierungsvorgang

  • (1) Der Kunde ist verpflichtet ein sicheres Passwort auszuwählen und dieses geheim zu halten. Der Kunde ist nicht zur Weitergabe des Passworts an Dritte berechtigt.
  • (2) Das Passwort muss aus mindestens acht Zeichen bestehen und Buchstaben und mindestens eine Ziffer enthalten.
  • (3) Nach erfolgreicher Registrierung erhält der Kunde eine Bestätigung per E-Mail an seine bei der Anmeldung hinterlegte E-Mail-Adresse.

III. Nutzungsbedingungen

  • (1) Das Hochladen von Objekten auf die Plattform snoopstar erfolgt nach dem „first come first serve Prinzip“. Jedes Objekt kann nur einmal auf die Plattform hochgeladen werden. Solange sich das Objekt auf der Plattform befindet, ist dieses Objekt gesperrt und kann nicht erneut hochgeladen werden.
  • (2) Beim Hochladen eines neuen Objekts, führt der Diensteanbieter eine Kollisionsprüfung durch. Befindet sich ein Objekt bereits auf der Plattform, wird ein erneutes Hochladen auf die Plattform untersagt. Der Diensteanbieter behält sich das Recht vor im Falle eines Kollisionsfalls, Objekte, die sich bereits auf der Plattform befinden, zu löschen und ein weiteres Hochladen auf die Plattform zu unterbinden.
  • (3) Der Kunde ist für das Hochladen von Objektinformationen selbst verantwortlich. Damit ein Objekt beim Scannen mit der App „snoopstar“ erkannt wird, muss der Kunde einen Bereich des Objekts als Erkennungsmerkmal (sog. Target) festlegen. Der Kunde wählt das „Target“ aus. Eine Überprüfung oder Bearbeitung des „Targets“ seitens des Diensteanbieters findet nicht statt.
  • (4) Der Kunde kann jederzeit ein Objekt oder -informationen löschen oder im Umfang seines gewählten Pakets neue Objekte auf die Plattform hochladen und aktiv nutzen.

IV. Auswahl des Pakets und Laufzeit

  • (1) Dem Kunden stehen sieben verschiedene Pakete zur Auswahl. Abhängig von dem jeweiligen Paket, ist der Kunde berechtigt, eine bestimmte Anzahl an Objekten gleichzeitig monatlich aktiv zu nutzen. Eine aktive Nutzung ist gegeben, wenn das Objekt auf die Plattform hochgeladen wurde und mittels der App „snoopstar“ gescannt werden kann.
  • (2) Die Laufzeit der Pakete beträgt jeweils zwölf Monate und verlängert sich automatisch um weitere zwölf Monate, sofern der Kunde nicht 30 Tage vor Ablauf des Pakets in Textform kündigt. Das Kündigungsrecht aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt. Die Kosten sind von dem gebuchten Paket abhängig.
  • (3) Nach Kauf eines Pakets, erhält der Kunde eine Bestätigungsemail an seine im Kundenbereich hinterlegte E-Mail-Adresse. Die Bestätigungsemail enthält Angaben zu dem gekauften Paket.
  • (4) Der Kunde hat die Wahl zwischen folgenden Paketen:

Paket 1: starter

  • Der Kunde ist berechtigt monatlich ein Objekt gleichzeitig aktiv zu nutzen.
  • 500 Objekterkennungen pro Monat
  • Jährliche Kosten: EUR 100,00 (zzgl. Mehrwehrsteuer in Höhe von 19%)

Paket 2: classic ONE

  • Der Kunde ist berechtigt monatlich gleichzeitig fünf Objekte gleichzeitig aktiv zu nutzen.
  • 2.000 Objekterkennungen pro Monat
  • Jährliche Kosten: EUR 400,00 (zzgl. Mehrwehrsteuer in Höhe von 19%)

Paket 3: classic TWO

  • Der Kunde ist berechtigt monatlich zehn Objekte gleichzeitig aktiv zu nutzen.
  • 4.000 Objekterkennungen pro Monat
  • Jährliche Kosten: EUR 750,00 (zzgl. Mehrwehrsteuer in Höhe von 19%)

Paket 4: classic THREE

  • Der Kunde ist berechtigt monatlich 50 Objekte gleichzeitig aktiv zu nutzen.
  • 12.000 Objekterkennungen pro Monat
  • Jährliche Kosten: EUR 2.500,00 (zzgl. Mehrwehrsteuer in Höhe von 19%)

Paket 5: pro ONE

  • Der Kunde ist berechtigt monatlich 100 Objekte gleichzeitig aktiv zu nutzen.
  • 20.000 Objekterkennungen pro Monat
  • Jährliche Kosten: EUR 4.000,00 (zzgl. Mehrwehrsteuer in Höhe von 19%)

Paket 6: pro TWO

  • Der Kunde ist berechtigt monatlich 200 Objekte gleichzeitig aktiv zu nutzen.
  • 30.000 Objekterkennungen pro Monat
  • Jährliche Kosten: EUR 5.500,00 (zzgl. Mehrwehrsteuer in Höhe von 19%)

Paket 7: pro THREE

  • Der Kunde ist berechtigt monatlich 500 Objekte gleichzeitig aktiv zu nutzen.
  • 50.000 Objekterkennungen pro Monat
  • Jährliche Kosten: EUR 10.000,00 (zzgl. Mehrwehrsteuer in Höhe von 19%)

 

Individuelles Paket:

Sofern der Kunde mehr Objekte gleichzeitig aktiv nutzen oder eine größere Anzahl an Objekterkennungen pro Monat möchte als von Paket 7 umfasst sind, hat der Kunde zusätzlich die Möglichkeit mit dem Diensteanbieter ein individuelles Paket zu vereinbaren. Bei Interesse, nimmt der Kunde mit dem Diensteanbieter Kontakt auf, um ein individuell angepasstes Angebot zu erhalten.

V. Fälligkeit der Zahlung und Zahlungsarten

  • (1) Die Zahlung für das gebuchte Paket ist jeweils jährlich fällig und wird erstmal bei Vertragsschluss und danach jeweils nach Ablauf von zwölf Monaten abgebucht.
  • (2) Die aufgrund der Overage gemäß VII. und VIII. anfallenden Zahlungen, werden nach Ablauf des gebuchten Monats spätestens bis zum dritten Werktag des Folgemonats mittels der vom Kunden ausgewählten Zahlungsmethode abgebucht.
  • (3) Dem Kunden stehen folgende Zahlungsoptionen zur Verfügung:
    • PayPal
    • Kreditkarte (Visa, Mastercard)

VI. Upgrade

Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit sein aktuelles Paket upzugraden. Im Falle eines Upgrades verfällt die Restlaufzeit des aktuell gebuchten Pakets und die Laufzeit beginnt neu.

VII. Overage bezüglich Objekterkennungen

  • (1) Abhängig von dem ausgewählten Paket, steht dem Kunden eine bestimmte Anzahl an monatlichen Objekterkennungen zu. Die Anzahl bestimmt, wie viele Objekterkennungen mittels der App „snoopstar“ pro Monat maximal durchgeführt werden.
  • (2) Der Kunde wird zweimal vor Erreichen der von seinem gebuchten Paket umfassten Anzahl an Erkennungen per E-Mail über das bevorstehende Erkennungslimit informiert.
  • (3) Nach Erreichen des Erkennungslimits des jeweils gebuchten Pakets, ist das Objekt für diesen Monat nicht mehr mittels der App „snoopstar“ scannbar. Der Nutzer kann für diesen Zeitraum die vom Kunden hinterlegten Informationen zu dem Objekt nicht abrufen.
  • (4) Der Kunde hat die Möglichkeit das Erkennungslimit für den laufenden Monat zu erhöhen bzw. aufzuheben. In diesem Fall wird dem Kunden für jede zusätzliche Erkennung, die nicht mehr von seinem Paket umfasst ist, ein Betrag in Höhe von EUR 0,02 (zzgl. Mehrwehrsteuer in Höhe von 19%) berechnet.

VIII. Overage bezüglich aktiver Objekte

  • (1) Abhängig von dem ausgewählten Paket, ist der Kunde berechtigt während der gesamten Vertragslaufzeit monatlich eine bestimmte Anzahl von Objekten auf der Plattform gleichzeitig aktiv zu nutzen.
  • (2) Möchte der Kunde mehr Objekte auf der Plattform gleichzeitig aktiv nutzen, als von dem jeweiligen gebuchten Paket umfasst sind, kann der Kunde durch eine einmalige Zahlung in Höhe von EUR 20,00 (zzgl. Mehrwehrsteuer in Höhe von 19%) pro Monat pro zusätzlichem aktivem Objekt, ein Upgrade buchen.

IX. Haftungsbeschränkung des Diensteanbieters

  • (1) Die Nutzung des Internets erfolgt auf eigene Gefahr des Kunden. Der Diensteanbieter haftet insbesondere nicht für den technisch bedingten Ausfall und Zugang zum Internet.
  • (2) Eine Haftung des Diensteanbieters für Schadensersatzansprüche ist ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Ansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Diensteanbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Diensteanbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden. Vertragswesentlich ist die Bereitstellung der Plattform.
  • (3) Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben von diesem Haftungsausschluss unberührt.

X. Gewerbliche Schutzrechte

  • (1) Diese Website beinhaltet Daten und Informationen aller Art, die marken- und/oder urheberrechtlich zugunsten des Diensteanbieters oder zugunsten Dritter geschützt sind. Dem Kunden ist es nicht gestattet, die Website im Ganzen oder einzelne Teile der Website herunterzuladen, zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten.
  • (2) Der Kunde ist für die Einhaltung der gewerblichen Schutzrechte im Verhältnis zum Rechteinhaber verantwortlich. Im Falle einer Verletzung gewerblicher Schutzrechte, stellt der Kunde den Diensteanbieter hinsichtlich der Geltendmachung sämtlicher etwaiger Ansprüche von Rechteinhabern frei.
  • (3) Der Diensteanbieter behält sich das Recht vor, im Falle eines begründeten Verdachts einer Schutzrechtsverletzung durch ein auf der Plattform befindliches Objekt, dieses vorübergehend zu sperren, mit der Folge, dass ein Scannen des Objekts mittels der App „snoopstar“ für die Dauer der Sperrung nicht möglich ist.

XI. Pflichten des Kunden

  • (1) Dem Kunden ist es untersagt, rechtswidrige und rechtsextreme Inhalte hochzuladen und zu verbreiten.
  • (2) Das Framen der Website ist nicht gestattet. Der Diensteanbieter übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit auf der Website befindlicher Informationen.

XII. Verweise und Links

  • (1) Verweise und Links auf Websites Dritter bedeuten nicht, dass sich der Diensteanbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu eigen macht. Der Diensteanbieter hat keinen Einfluss auf die hinter dem Link liegenden Inhalte. Die Inhalte begründen daher keine Verantwortung des Diensteanbieters für die dort bereitgehaltenen Daten und Informationen.
  • (2) Der Diensteanbieter haftet nicht für rechtswidrige, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und für Schäden, die aufgrund der Nutzung von einem hinter dem Link liegenden Inhalt verursacht worden sind.

XIII. Verfügbarkeit der Plattform

Die Plattform ist abgesehen von Wartungsarbeiten und Ausfallzeiten, die auf die Nichtverfügbarkeit des Internets zurückzuführen sind, 24/7, 365 Tage im Jahr verfügbar.

XIV. Missbrauchsfall

  • (1) Der Diensteanbieter hat das Recht die Zugangsdaten eines Kunden im Falle eines Missbrauchs zu sperren. Im Falle einer Sperrung informiert der Diensteanbieter den Kunden unverzüglich mittels E-Mail über den Grund der Sperrung.
  • (2) Erhält der Kunde Kenntnis von einem Missbrauch seiner Anmeldedaten, ist der Kunde verpflichtet, den Diensteanbieter unverzüglich darüber in Textform zu informieren.

XV. Modifikationsrecht

  • (1) Der Diensteanbieter ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, diese Nutzungsbedingungen und die Plattform von Zeit zu Zeit zu modifizieren und den aktuellen technischen und rechtlichen Entwicklungen anzupassen.
  • (2) Jeder angemeldete Kunde wird auf diesbezügliche Veränderungen infolge einer unter diese Klausel fallenden Modifikation gesondert hingewiesen.

XVI. Widerrufsbelehrung

  • (1) Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Diensteanbieter nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert. In Absatz (3) findet sich ein Muster-Widerrufsformular.
  • (2) Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (die jointMedia Deutschland GmbH, In der Steele 11-13, 40599 Düsseldorf, E-Mail: contact@jointmedia.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.

(3) Über das Muster-Widerrufsformular informiert der Diensteanbieter nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An [die jointMedia Deutschland GmbH, In der Steele 11-13, 40599 Düsseldorf,

E-Mail: contact@jointmedia.de

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Einbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/erhalten am (*
– Name des/der Verbraucher(s
– Anschrift des/der Verbraucher(s
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum

(*) Unzutreffendes streichen

XVII. Schlussbestimmungen

  • (1) Der Gerichtsstand ist, wenn der Vertragspartner Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, am Sitz des Diensteanbieters.
  • (2) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
  • (3) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr abrufbar ist. Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in unserem Impressum. Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an dem Streitschlichtungsverfahren teilzunehmen.
  • (4) Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsvereinbarung unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der Nutzungsvereinbarung im Übrigen davon unberührt. Die ungültige Bestimmung soll durch eine gültige Bestimmung ersetzt werden, die der ursprünglichen Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt.

Stand: Oktober 2018

WordPress Lightbox Plugin